Wir waren Jung, wir brauchten das Geld……

… Nein! Die Idee war immer, eine Schippe mehr für Skateboarding in Oldenburg zu tun, als manch anderer Skateshopbesitzer.

Als 1. Vorsitzender der Playground Skatehalle Aurich und mit meinem kleinen Shop in der Halle hatte ich eigentlich genug zu tun. Eine Skatehalle mit 3200m² kann man leider nicht „so nebenbei“ führen.

In Oldenburg gab es im Jahr 2006 keinen einzigen Skateshop mehr. Durch meine Affinität zum Skateboarding und meine Erfahrungen mit dem Shop in Aurich entschloss ich mich, gemeinsam mit einem Partner, einen eigenen Shop in Oldenburg zu eröffnen. Gesagt, getan, brauchte das Kind noch einen Namen. Hauptsächlich inspiriert durch den Baustil der „Oldenburger Hundehütte“ aber natürlich auch durch den Skateboardfilm und die Dokumentation Dogtown and Z-Boys aus den USA, kamen wir zu dem Namen „Dogtown“.

Leider haben wir alle unsere Baustellen und so stieg mein Partner nach rund einem Jahr wieder aus dem Projekt aus. Ich machte mich auf, den Shop alleine weiter zu betreiben, es ging was.

Stück für Stück zum Glück wuchs Dogtown stetig weiter, sodass 2009 die 1.Etage ausgebaut werden musste, wodurch der Laden seine heutige Fläche von 450m² erreichte.

Mitarbeiter, Auszubildende und Familie wurden eine Einheit.

Dogtown ist mittlerweile der letzte Skateshop in Nordwest Deutschland und ich bleibe meiner Linie treu, Textilien müssen anprobiert werden.

Anprobieren, Anfassen und Beraten lassen funktioniert im Internet leider nicht.

Trotz alle dem muss der Kunde ab Frühjahr 2016 nicht mehr den Weg nach Oldenburg antreten, da wir mit Hardware und Accessoires auch in das Onlinegeschäft einsteigen werden.

Wer neue Styles, neue Schuhe oder nur ein neues Kugellager braucht, erhält bei uns im Laden eine tolle Beratung und ist immer gern gesehen.

Euer Michael